Japan Zentrum
print

Links und Funktionen

Navigationspfad


Inhaltsbereich

Megalopolis Tokio - Ethnologische Reflexionen einer Augenzeugin

Vortrag von Prof. Dr. Evelyn Schulz im Ethnologischen Salon des Völkerkundemuseums

29.04.2011

Die Programmpunkte im einzelnen:

  • Tokyo Scanner - Ein Film (2004) von Mamoru Oshii und Hirohaki Matsu (20 Min.)
  • Tokio: Vor und nach dem Erdbeben - Betrachtungen von Evelyn Schulz (LMU München)
  • Das Leben hinter den Bildern - Ein Gespräch mit Evelyn Schulz und Kathrin Steinbichler (Süddeutsche Zeitung)
  • Offenes Forum

Moderation: Karin Sommer und Stefan Eisenhofer

Als vor einem halben Jahr die Feinplanung für diesen Abend begann, war schnell ein Konsens über den Ablauf gefunden. Die Protagonistin wollte einige Wochen flanierenderweise mit ethnologisch-japanologischem Blick Tokio erkunden und rechtzeitig drei Tage vor dem Salon wieder in München sein, um hier über die versteckten Ecken und menschlichen Erfahrungen aus der Megacity zu berichten.Doch Erdbeben, Tsunami und Atomkernschmelze hatten nicht nur die überstürzte Abreise von Evelyn Schulz aus Tokio zur Folge, sondern führten auch den geplanten heiter-nachdenklichen Abend ad absurdum.

Evelyn Schulz, Professorin für Japanologie an der Universität München, wird nun ihre eigene Reaktion auf die Katastrophe zum Thema machen, die viele ihrer früheren Überlegungen zur Metropole Tokio auf den Prüfstand stellte. Und sie wird sich den Fragen der SZ-Journalistin und Ethnologin Kathrin Steinbichler stellen, beispielsweise warum und wie die weltweit verbreiteten Bilder über die Katastrophe medienkritisch hinterfragt werden sollten. Ein Abend über Japan-Klischees, den Preis des Fortschritts und menschliche Hybris.

Eintritt 5 € (ermäßigt 3 €; Mitglieder des Freundeskreises haben freien Eintritt)

Für Speisen und Getränke sorgt wie gewohnt max2, das Café im Museum für Völkerkunde

Weitere Infos beim Völkerkundemuseum