Japan Zentrum
print

Links und Funktionen

Navigationspfad


Inhaltsbereich

Sektion Informations- und Ressourcenwissenschaften

Sektionsleitung: Robert Horres (Tübingen)

Block 1: Japan-Ressourcen – Japan-Daten. Perspektiven für eHumanities in den Japanwissenschaften

Der erste Block beschäftigte sich mit dem Stand und den Perspektiven der digitalen Geistes-, Kultur- und Sozialwissenschaften in der Japanforschung. Dabei wurde der gesamte Prozess des wissenschaftlichen Arbeitens in Forschung und Lehre in den Fokus genommen. Zu den Themen gehörten Digitale Ressourcen (Texte, Kataloge, Bilddaten, Tondaten, Museumssammlungen, Umfrageergebnisse, Wirtschaftsdaten, etc.), Digitalisierungsstrategien, computergestützte Methoden zur quantitativen und qualitativen Datenanalyse, Methoden und Beispiele der datengestützten Theoriebildung, Bereitstellung von digitalen Forschungsdaten, Fragen der Standardisierung oder der Auszeichnung von Forschungsdaten mit Metadaten.

Session 1

  • Ulrich Apel: Leichterer Zugang zu enzyklopädischen oder fachspezifischen Informationen. Die Verknüpfung des japanisch-deutschen Online-Wörterbuches WaDokuJT mit anderen Ressourcen
  • Robert Horres: Digitale Buddhistische Lexika. Probleme und Perspektiven
  • Iris Vogel: Die flexible Suche nach Varianten von Kollokationen mittels einer Online-Plattform

Block 2: Projektberichte

Block 2 besitzt keinen thematischen Schwerpunkt und soll einen Überblick über abgeschlossene und laufende Projekte aus allen Bereichen der japanbezogenen Informations- und Ressourcenwissenschaften liefern.

Session 2

  • Christian Oberländer: Themenmodelle in den Japanwissenschaften. Die japanische Kernenergie-Debatte nach dem Reaktorunfall von Fukushima als Fallbeispiel einer eHumanities-Anwendung
  • Ursula Flache/Christian Dunkel: XAsia - Partner für Ressourcen in den Ostasienwissenschaften. Ein work-in-progress Bericht